Antriebstechnik

 Synchrontechnologie
Die elektronisch kommutierten Hanning Synchronmotoren in Baugröße 56 bis 132, und unterschiedlichen Leistungsklassen bis 7,5 kW. Die Motoren zeichnen sich besonders durch ihren kompakten Aufbau, ihrem hohen Wirkungsgrad und anwendungsspezifische Auslegung. Die Synchronmotoren sind lieferbar mit und ohne Gehäuse. Die Drehzahl ist stufenlos regelbar, absolut stabil und unempfindlich bezüglich auftretenden Lastschwankungen. Mehr lesen: download PDF.
 Linearmotoren
Höchste Beschleunigungswerte, Positioniergenauigkeit, ein nahezu verschleißfreier Betrieb, eine hohe Kraftdichte und geringe Rastkräfte kennzeichnen die Hanning Linear Motoren. Die Motoren stehen in zwei Baugrößen und fünf Baubreiten mit Nennschubkräften zwischen 100 N und 3500 N zur Verfügung. Der kompakte Aufbau des Linearantriebes wurde realisiert über eine innovative Zahnwickeltechnik im Primärteil. Mehr lesen: download PDF.
 Frequenzumrichter DriveCCI
Der DriveCCI wird angeboten in IP00 of IP20 bis maximal     3,0 kW. Geeignet für 1~ oder 3~ Netzeingang. Die Basisleistungsteile sind nach Netzspannung und Ausgangsleistung abgestuft und lassen sich mit verschiedenen Steuerteilen kombinieren. Zur Einhaltung der Stromoberwellennorm EN 61000-3-2 kann bei 1-phasiger Netzeinspeisung bis 240 V eine aktive Power Factor Correction (PFC) optional integriert werden. Mehr lesen: download PDF.
 Frequenzumrichter DriveMCI
Der DriveMCI basiert sich auf eine Reihe abgestufter Leistungsteile in zwei Baugrößen. Die Frequenzumrichter stehen bis 2,2 kW (1~) und bis 4,0 kW (3~) zur Verfügung. Je nach Leistungsklasse werden 16- oder 32-bit Mikrorechner eingesetzt. Sie sorgen für das perfekte Regelverfahren zwischen Steuerung, Antrieb und Frequenzumrichter. Die DriveMCI lassen sich schnell und einfach an kundenspezifische Anwendungen anpassen. Mehr lesen: download PDF.
 Frequenzumrichter DriveLPI

Der DriveLPI mit Leistungs- und Interfaceplatine, bis maximal 0,37 kW ausgelegt wird einphasig in offener Bauform angeboten. Die Ansteuerung über SPS, IPC oder kundenspezifische Steuerung ist möglich durch das universelle Interface. Eine serielle RS485-Schnitstelle und ein Anschluss für die HANNING Bedieneinheit HBT befindet sich auf der Leistungsplatine. DriveLPI ist ohne Interfaceplatine auch einsetzbar als Basiskonfiguration. Mehr lesen: download PDF.
 Anlaufelektronik DriveSAS
DriveSAS läßt Einphasen-Asynchronmotoren kraftvoll und sicher anlaufen. Externe Verdrahtung und interne Verbindung wird auf der Platine vorgenommen. Zwei Ausführungen in 100 bis 120 V und in 200 bis 240 V sind ausreichend um weltweit alle Motorleistungen, Spannungen und Frequenzen ab zu decken. Damit ist Anlaufelektronik weltweit zu benützen. Abhängig von der Anwendung ist es möglich die Elektronik ein zu gießen. Mehr lesen: download PDF.
 Varicon
Der Varicon ist eine Kombination aus Drehstrommotor und Frequenzumrichter, lieferbar mit allen gängigen Feldbussystemen. Die Kennlinien-Einstellung ist werksseitig optimiert. Antriebsparameter sind voreingestellt. Komplette Funkentstörung. Durch integrierte Fremdlüfter steht das volle Drehmoment auch bei sehr niedrigen Drehzahlen zur Verfügung. Lieferbar in IEC-Baugröße 80 bis 100 und Leistungen bis 3,0 kW in Fuß- oder Flanschausführung. Mehr lesen: download PDF.
 Industriemotoren
Die Industriemotoren sind in Baugrößen 56 bis 132 lieferbar. Als Bauformen werden Fußausführung FT oder Flanschausführung FF angeboten. Die 2-, 4- en 6-poligen Motoren erreichen Drehzahlen von 3000/1500/1000 umw/min. bei 50 Hz Netzfrequenz bis zu einer Leistung von 7,5 kW. Standardmäßig werden die Motoren in Schutzart IP54 und Isolationsklasse F ausgeführt. Mehr lesen: download PDF.
 Gehäuselose Motoren
Gehäuselose Kurzschlussläufermotoren von HANNING sind robust und wartungsfrei. Sie werden als Einphasenwechselstrommotoren bis zu 2,2 kW oder als Drehstrommotor bis zu 7,5 kW angeboten. Standard wird der Gehäuselose Motor in Isolationsklasse F geliefert. Die kompakten und kraftvollen Antriebe werden hauptsächlich in der Geräteindustrie, aber auch in unterschiedlichen Industrieapplikationen eingesetzt. Mehr lesen: download PDF.
 Unterölmotoren
Ideale Antriebe für Hydraulik-Anwendungen. Die Unterölmotoren werden in der Grundausstattung als 2- und 4-polige Drehstrommotoren mit Leistungen bis 5,5 kW angeboten. Varianten für Einphasen- und/oder Sonderspannungen sind ebenfalls lieferbar. Standard wird der Unterölmotor in Bauform B3 / B14, mit Wälzlagern und der Schutzklasse F mit Anschlussleitung geliefert. Mehr lesen: download PDF.
 Drehfeldmagnete

Der Drehfeldmagnet, ein spezieller Drehstrom-Asynchronmotor, zeichnet sich dadurch aus, daß er für den Dauerbetrieb mit Stillstandsdrehmoment ausgelegt ist. Robust und wartungsfrei ist er u.a. als Wickelantrieb oder als unterstützender Zusatzantrieb in der Textil- oder Kabelindustrie einsetzbar, oder er bewegt mechanische Elemente in Wechselpositionen und fixiert sie dort. Mehr lesen: download PDF.
 Glattmantelmotoren
Der Glattmantelmotor zeichnet sich durch ein spezielles Gehäuse und viele Ausführungsvarianten aus. Die Kühlung der lüfterlosen Antriebe erfolgt ausschließlich über Konvektion. Durch das glatte Gehäuse ohne Kühlrippen sind die Antriebe leicht zu reinigen. Damit bieten diese viele Vorteile in der Lebensmittelverarbeitungs- oder chemischen Industrie. Die Motoren sind lieferbar in Baugroße 56 mit Leistung bis 115 W. Mehr lesen: download PDF.